SERVICE



Service an elektrischen Anlagen

 

Austausch von defekten Schützen, Dimensionieren von Motorschutzschaltern, fachgerechte Schaltschrankverdrahtung, Anschluss von Motore und Aggregaten, Reparaturen an E-Verteilern, Erweiterung und Kabeldimensionierung. Elektroinstallationen, diverse Umbauten und 'Notlösungen'.

SPS-Programmierung


Ist die Steuerung defekt und das Programm nicht mehr vorhanden, hilft meist nur eine neue SPS einzubauen und anhand der Funktionsbeschreibung des Bedieners das Programm wieder neu zu entwickeln. Natürlich wird der Sourcecode der Anlage dann beigelegt, damit auch jemand anderer damit arbeiten kann. Elektrotechnisch muss die neue SPS dann auch noch passend eingebaut werden.

Frequenzumformer und Sanftanläufe

 

Defekte Frequenzumformer können zumeist recht einfach ersetzt werden, wenn man die Eckdaten (Leistung, Funktion) der Anlage kennt. Frequenzumformer von Schneider Electric erfüllen für alle Anwendungsgebiete die nötigen Anforderungen.

Dokumentation und Bestandsaufnahme


Bei oder vor Änderungen an Anlagen ist es unbedingt notwendig, diese zu dokumentieren, und wenn es nur Notizen sind. Anschließend kann ein Elektroplan gezeichnet werden, um diese Änderungen festzuhalten. Vorhandene Dokumentation ist für jeden Techniker, der an einer Anlage etwas machen muss, eine enorme Erleichterung. Zeit, die man in Dokumentation investiert, macht sich immer bezahlt.

Anlagenüberprüfungen

 

Elektrotechnische Anlagen müssen vor der Erstinbetriebnahme geprüft werden (Erstprüfung, Anlagenbuch). Der sogenannte E-Check ist für Neuanlagen gesetztlich vorgeschrieben. Aber auch vorhandene Anlagen in Industrie und Gewerbe müssen einer wiederkehrenden Prüfung in der Regel alle 5 Jahre standhalten (ESV, Elektrotechnik Schutzverordnung). Für private Anlagen wird eine wiederkehrende Prüfung alle 10 Jahre empfohlen, ist aber nicht gesetzlich verpflichtend.